philharmonie zuidnederland

Künstler
Bild von Dmitri Liss
Dmitri Liss, Chefdirigent
Bild von Dejan Lazić
Dejan Lazić, Klavier
Service
Kartenpreise: € 69,90 // € 61,90 // € 56,90 // € 49,90 // € 29,90 (inklusive aller Gebühren)
(inklusive aller Gebühren)
Karten für alle Konzerte bestellen Sie online und telefonisch 0241 / 51 57 743
Details

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 20:00 Uhr
philharmonie zuidnederland

philharmonie zuidnederland, Orchester
Dmitri Liss, Chefdirigent
Dejan Lazić, Klavier

Modest Mussorgski - „Eine Nacht auf dem Kahlen Berge“ (Bearbeitung: Nikolai Rimski-Korsakow)

Franz Liszt - Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur

Sergej Rachmaninow - Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Drei romantische Schwergewichte aus dem Osten Europas eröffnen die Saison. Und alle drei waren auch begnadete Pianisten. Modest Mussorgski, für Schostakowitsch der größte russische Musiker überhaupt, lässt sich als ein autodidaktisches Kompositions-Genie beschreiben: Berühmt durch seine „Bilder einer Ausstellung“, legte er mit der Sinfonischen Dichtung „Eine Nacht auf dem Kahlen Berge“ sein wichtigstes originales Orchesterwerk vor. Das nach Mussorgskis Tod von Nikolai Rimski-Korsakow noch effektvoller gemachte Stück schildert den Hexensabbat auf dem russischen Pendant zum Blocksberg in einer Johannisnacht. Harmonische Zaubereien zeichnen dagegen das zweite Klavierkonzert von Franz Liszt aus, in dem dieser Hexenmeister des Klaviers auch seine lyrisch-empfindsame Seite offenbart. Von Liszt zunächst als „Concert symphonique“ bezeichnet, kommt das Werk als große poetische Fantasie in einem Satz daher. Sergej Rachmaninows zweite Sinfonie, weitgehend 1906/07 in Dresden entstanden, ist – wie so häufig bei diesem Komponisten – ein schwärmerisch-schwelgerischer Abgesang auf die Romantik, mit weitgespannten Kantilenen und monumentalen Steigerungen.