Chineke! Orchestra

Künstler
Bild von Kevin John Edusei
Kevin John Edusei, Dirigent
Bild von Elena  Urioste
Elena Urioste, Violine
Service
Kartenpreise: € 69,90 // € 61,90 // € 56,90 // € 49,90 // € 29,90 (inklusive aller Gebühren)
(inklusive aller Gebühren)
Karten für alle Konzerte bestellen Sie online und telefonisch 0241 / 51 57 743
Details

Montag, 18. November 2019, 20:00 Uhr
Chineke! Orchestra

Chineke! Orchestra, Orchester
Kevin John Edusei, Dirigent
Elena Urioste, Violine

Carl Maria von Weber 
“Oberon”-Ouvertüre

Samuel Coleridge-Taylor 
Violinkonzert g-Moll op. 80

Johannes Brahms 
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Ein Hornruf des sagenhaften Geisterkönigs Oberon öffnet die Tore zur Phantasie in Carl Maria von Webers letzter Opernouvertüre, die er 1826 für London komponiert hat. Neben dem Titelhelden und seiner Gattin Titania treten in dem prachtvollen Tongemälde auch fahrende Ritter, Piraten und eine orientalische Prinzessin auf. Chineke!, das erste europäische Profiorchester, dessen Musiker überwiegend der schwarzen Community oder anderen ethnischen Minderheiten angehören, präsentiert als spannende Neuentdeckung für den Konzertsaal das Violinkonzert des anglo-afrikanischen Komponisten Samuel Coleridge-Taylor. Der Sohn eines Arztes aus der britischen Kolonie Sierra Leone war Lieblingsschüler des bedeutenden Kompositions­lehrers Charles Villiers Stanford, wurde von Edward Elgar gefördert und machte zu Beginn des 20. Jahrhunderts als „schwarzer Dvořák“ Furore. Sein 1912 uraufgeführtes Violinkonzert ist ein hochromantisches Werk, anknüpfend an die amerikanischen Stücke Dvořáks. Nach Pörtschach am Wörthersee führt schließlich die zweite Sinfonie von Johannes Brahms. Sie geriet in der dortigen Sommerfrische so heiter, lebensfroh und eingängig, dass sie sich als „Pastorale“ des sonst oft so schwermütigen Komponisten hören lässt.