Orchestra della Svizzera Italiana

Konzerte
Zur Zeit keine Konzerte mit Orchestra della Svizzera Italiana.
Details

Orchestra della Svizzera Italiana

Das 1935 in Lugano gegründete Orchester spielte unter der Leitung von bedeutenden Persönlichkeiten der Musikwelt wie Ansermet, Strawinsky, Stokowsky, Celibidache und Scherchen. Es arbeitete mit zahlreichen Komponisten wie Mascagni, R. Strauss, Honegger, Milhaud, Martin, Hindemith und in jüngerer Zeit mit Berio, Henze und Penderecki zusammen. Zum grössten Teil vom Kanton Tessin, vom Schweizer Radio und Fernsehen (RSI), von der Stadt Lugano und von den Freunden des OSI (Associazione degli Amici dell’OSI) finanziert, ist das Orchestra della Svizzera italiana eines der 13 professionellen Orchester, die in der Schweiz tätig sind. Sein internationaler Partner ist die Gruppe Helsinn. Bestehend aus 41 festen Mitgliedern, gestaltet es die musikalischen Saisons des RSI und nimmt regelmässig an den Settimane Musicali di Ascona, am Lugano Festival und am Progetto Marta Argerich teil. Das OSI arbeitetet mit den wichtigsten Dirigenten und den renommiertesten Solisten zusammen. Es tritt in der italienischen Schweiz und in den bedeutendsten Metropolen des In- und Auslands auf. Es realisierte zahlreiche Studioaufnahmen für Radiosendungen und Plattenproduktionen für namhafte Labels. Ehrendirigent des Orchestra della Svizzera italiana ist Alain Lombard. Seit September 2013 arbeitet das OSI mit Vladimir Ashkenazy zusammen. Er wird es während der vier nächsten Saisons als Hauptgastdirigent begleiten. Ab der Saison 2015/2016 wird es von dem deutschen Dirigenten Markus Poschner geleitet. In seiner wichtigen Funktion als Chefdirigent wird er es in seiner zukünftigen Entwicklung unterstützen.