Konzerte
Zur Zeit keine Konzerte mit Katja Riemann.
Details

Katja Riemann

Rezitation

Katja Riemann wuchs in Niedersachsen auf, studierte Tanz In Hamburg, studierte Schauspiel in Hannover an der Hochschule für Musik und Theater, drehte ihren ersten Film in Bremen, studierte Schauspiel in München an der Otto Falckenbergschule, spielte Theater an den Münchner Kammerspielen, versuchte das Theaterspielen erneut am Berliner Schillertheater, wurde schwanger. Drehte in den 90er Jahren viele Debutspielfilme mit jungen Regisseuren, die jetzt alle berühmt sind, erhielt Filmschauspielpreise; machte gemeinsam mit ihren Kolleginnen den Soundtrack zum Musikfilm „bandits“, der bis heute der erfolgreichste Soundtrack Europas ist; arbeitete dann an ihrem Solo Album und gründete danach eine Jazzband, mit der sie ein Jazzalbum produzierte und über 70 Konzerte gab.

Im Milleniumsjahrzehnt begann sie mit Margarethe von Trotta zu arbeiten („Rosenstraße“, „Ich bin die Andere“, „Die abhandene Welt“) und mit Oskar Roehler („Agnes und seine Brüder“, der nächste Film ist in Vorbereitung), Markus Imboden („Der Verdingbub“), Nina Grosse („Das Wochenende“), Bora Dagtekin („Fack ju Göhte“) und vielen Anderen. Sie schrieb musikalische Hörspiele, konzipierte musikalisch-­‐literarische Abende zum Thema Deutschland, gemeinsam mit ihrem Jazzgitarristen Arne Jansen und arbeitet seit einiger Zeit mit Daniel Hope, Sebastian Knauer, dem Casal Quartett, der Kammerakademie Potsdam und Marianna Shirinyan. Im letzten Jahr hat sie sich entschieden eine Reihe im Fernsehen zu übernehmen, die ab 2016 ausgestrahlt werden wird und in der sie eine weltreisende Radiopsychologin spielt.

Katja Riemann lebt in Berlin.